Wandern

parque natural alcornocales

 

In Tarifa und den Naturparks existieren viele Wanderwege.
Beim Wandern und Spazierengehen in den Naturparks findet man wundervolle und abwechslungsreiche Panoramen. So kann man zwischen Küstenlandschaften, Bergen und Wäldern wählen, je nach Geschmack und der eingeplanten Dauer der Wanderung.

 

 

 

In Tarifa findet man
•    El Sendero de Los Lances, ein einfach zu behender Holzweg, der direkt
     am Atlantikstrand entlang führt
•    Sendero Colada de la Costa, der von Tarifa aus an der Mittelmeerküste entlang über Guadalmesí
     bis nach Algeciras führt.
•    Von dieser Route geht der Weg Ruta del Río Guadalmesí, am Fluss Guadalmesí entlang, ab.
•    An der Düne von Valdevaqueros führt ein Weg über Los Algarbes Richtung Betis.
     Auf diesem Weg findet man auch eine mehrere tausend Jahre alte Nekropolis.
     Aber auch die Düne selbst ist einen Spaziergang wert.

Bei Bolonia, nur wenige Kilometer Richtung Cádiz, sind folgende Wanderwege:
•    Silla del Papa ist der höheste Berg von Sierra Plata. Auf dieser Route liegt auch die Höhle
     Cueva del Moro mit berühmten Höhlenmalereien.
•    Von Bolonia aus führt auch ein Weg durch die dichten Pinienwäldern biz zum
     Leuchtturm von Punta Camarinal und Cabo Gracia.

Im nahegelegenen Ort Facinas führen mehrere unbeschilderte Wege durch den Naturpark, und auch eine kaum befahrene Strasse am Stausee von Almodóvar vorbei bis nach Los Barrios.
Von dieser Strasse gehen folgende Wanderwege ab:
•    Ruta de San Carlos del Tiradero, ein kurzer und einfach begehbarer Spazierweg
•    Sendero Canuto de Risco Blanco, der am Bach Risco Blanco entlang durch feuchte Wälder führt.
     Für diesen Weg muss eine Erlaubnis beim Naturpark unter der Nummer
     (0034) 856 58 75 08 beantragt werden.

Am Stradtrand von Algeciras, im Stadteil El Cobre, finden wir den Weg
•    Rio de la Miel. Auch dieser ist für kurze Spaziergänge geeignet, und ausser nach
     starken Regenfällen einfach zu begehen.
•    An diesen Weg kann die Route Camino de los Presidiarios angeschlossen werden.

Auf allen Wegen sollte genügend Trinkwasser mitgeführt werden. Auch Fotoaparat und Fernglas zur Beobachtung der Tiere, vor allem Vögel, sollten nicht vergessen werden.