Wind- und Kitesurfen

 

Tarifa, die Surfmetropole Europas

Egal ob man Wellenreiten, Windsurfen oder Kitesurfen bevorzugt, in Tarifa ist man für alle Wassersportarten an der richtigen Stelle.

surf TarifaIn Tarifa, an der südlichsten Spitze Spaniens, findet man kilometerlange Sandstrände, die sowohl zum Lernen als auch für Profis die besten Konditionen bieten.
So wird Tarifa jährlich als Gastgeber mehrerer internationaler Meisterschaften gewählt und viele ehemalige Weltmeister haben diesen einzigartigen Ort zu ihrer Wahlheimat gemacht.

Die ganzjährig angenehmen Temperaturen, die im Sommer selten die 35º überschreiten, und im Winter selten unter 10º gehen, bieten Surfern um jede Jahreszeit die perfekten Konditionen.
Tarifa ist ausserdem für seinen starken Wind bekannt. Auch wenn der Wind aus sämmtlichen Richtungen blasen kann, überwiegen hier zwei Winde:
windsurf tarifa
Levante
Aus Afrika kommend bringt dieser gewöhnlich warme Luft mit sich und bläst gewöhnlich mehrere Tage oder sogar Wochen lang durchgehend. Leichter Levante bietet stabilere Bedingungen zum Windsurfen und Kitesurfen, sobald er aber mit starken Böen verbunden ist, ist Anfängern äusserste Vorsicht geboten. Bei zu starkem Wind muss manchmal auch an die Mittelmeerküste Richtung Algeciras ausgewichen werden, wo die Windstärke gewöhnlich um mehrere Knoten sinkt.

Kitesurf tarifa

Poniente
Vom Atlantik kommend bläst dieser Wind auflandig und bring grosse Wellen mit sich.
Im Sommer wird vor allem die kühle Luft dieses Windes sehr geschätzt.
Der Poniente ist normalerweise schwächer als der Levante und von daher für Anfänger besser geeigneter, aber auch Profis kommen bei diesem Wind und den damit verbundenen Wellen voll auf ihre Kosten.

Die besten Spots zum Kitesurfen und Windsurfen findet man in Los Lances Norte und Valdevaqueros.
Zum Wellenreiten ist die Atlantikseite der Insel “Isla de las Palomas” in Tarifa belieber, da dort gewöhnlich die besten Wellen entstehen.

Aus Sicherheitsgründen wurden alle Strände in Badezonen und Surfzonen unterteilt.
Diese Aufteilungen sind durch Informationstafeln deutlich sichtbar und müssen vor allem in der Hochsaison streng eingehalten werden um Unfälle zu vermeiden.